Login

Registrierung ist nur mit einer gültigen E-Mail Adresse möglich! Bei Problemen nutze bitte das Kontaktformular (ganz unten in der Mitte zu finden).

Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7344 von Moto Migge
Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern wurde erstellt von Moto Migge
Hallo zusammen,
ich habe an meine Pannonia den Duna3 angeschraubt. Könnt ihr mir sagen wieviel Vorspannung ihr ca. an euren Beiwagen habt.
Ich habe das Teil wo die Federn auf der linken Seite befestigt ist, etwa 35° drehen, ich weiß nicht ob das reicht.
Ich habe ein so ein zweites Teil, da ist der Vierkant auf einer anderen Position und das könnte ich noch mehr vorspannen?

Welche Federn habt ihr unter dem Sitz, gibt´s da noch was zu kaufen, ich hab ein Alublech hingeschraubt, aber Federn, würden meiner Beifahrerin besser gefallen.
Vielen Dank
LG
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7345 von Panno225
Hallo,

bei der Vorspannung ist nichts zu beachten. Die stellst Du an dem Hebel an der Innenseite ein.
Ist alles im Handbuch (hier im Forum Downloadbereich verfügbar) gut beschrieben:
 

Wg. den Sitzfedern: ebay 
 

Schönen Gruß

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7346 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Hallo, vielen Dank, da habe ich gar nicht nachgesehen.
Das Problem ist oder war, dass mit Beiwagenfahrgast beim Einfedern das Rad im Kotflügel angestanden ist, trotz der Maximalverstellung an der Messingscheibe, darum dacht ich, dass die Drehstabfedern irgendwie vorgespannt gehören. Jetzt ist die Federung härter aber bei einem Schlagloch macht es immer noch Geräusche.
Es ist nicht das originale Seitenwagenrad, sondern ich hab ein 19" Rad von der DKW umgebaut
(da war der Plan, dass ich den Beiwagen zum bremsen mache).
LG
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7347 von Panno225
Wenn es beim Aus- und Einfedern metallisch anschlägt, könnte es am fehlenden Gummi des Anschlagbegrenzers der Seitenwagenschwinge liegen.
Ich hatte einen alten, nicht zu dicken Kickstartergummi eingebaut. Schau mal unter Deinen Seitenwagen, da sollte es klarer werden.
Im Bild ist Pos. 28 (Anschlag) und 29 (Gummi) gemeint.
 

Gruß
Jörk

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7348 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Servus Jörk,
danke für dein Einsatz.
Den OK3 hab ich als Schrott gekauft.
Irgendwann ist er dem Vorbesitzer gebrochen (im und am Ende des Tunnels), dann hat er Stahlbleche hin genietet, dann ist die el.ch. Korrosion erst so richtig los gegangen. Am Kotflügel und am Boot hab ich fast 0,5m² Alublech rein geschweißt.
In dem Zuge hab ich auch den Anschlaggummi erneuert.
Das ist aber trotzdem ein guter Tipp, ich werde die Tage mal nachsehen.
So wie ich mich noch erinnern kann hat es den damals ziemlich zusammen gequetscht und vielleicht
gibt´s den jetzt nicht mehr??
LG
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7349 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Das ist sie.
LG
Michael 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: DonutZ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7350 von Panno225
Cool, nicht so überrestauriert.
Meiner Meinung nach kann man einem Motorrad das Alter ruhig ansehen - Stichwort Patina...
Aber sag mal: Hast Du die Seitenwagenbremse (mit DKW Rad) verbaut, so wie Du's geplant hattest?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7351 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Das Motorrad hab ich versucht zu lassen wie es ist (das hab ich schon ein paar Jahre)
Den Seitenwagen musste man lackieren, das ging nicht anderst.
Im Winter hab ich das Gespann im Keller zusammen gebaut, mit dem Vorderrad der DKW (nur mit anderen Lagern, wegen der dickeren Achse). Alles passte super (ohne Mantel).
Jetzt wo ich das Boot mit Kotflügel draußen auf den Rahmen schrauben wollten hab ich es nicht richtig drauf bekommen, weil das Rad anstand.
Also Bremsankerplatte runter und so montiert.
Wenn es mal wärmer ist starte ich einen zweiten Versuch, aber im Keller, hat das super gebremst.
Da denkst du alles super und dann das. Im Notfall könnte ich das Rad noch außer mittig einspeichen.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7352 von Panno225
Stell mal paar Bilder von der Bremsmechanik, Gegenhalter usw. rein. Sowas ist immer interessant. Hatte auch mal mit dem Gedanken einer Seitenwagenbremse gespielt, aber
1. Fahr ich eh immer alleine ohne Beifahrer
2. Weiß ich nicht ob sich das bei einem Gewicht von 60kg für den Seitenwagen lohnt
3. Mein Gespann dann nicht mehr "original" ist

Angedacht war das aber mal ab Werk. Es ex. auch Bilder vom Prototyp (ein modifizierter Duna OK2):
 
 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7353 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Hallo,
ja die Frage ist schon ob das Sinn macht, vor allem weil die Pannonia Bremsen ja echt gut gehen.
Das DKW Rad hatte ich herum liegen und ein Seitenwagenrad hatte ich nicht.
Ich fahre im Winter noch eine 350 IZH Planeta, da ist das Boot sehr schwer und den habe ich auch gebremst und das hat es echt gebracht, aber die russen Bremse kannst du mit der Pannonia nicht vergleichen.
Wenn es warm ist baue ich das Rad ab und mache ein paar Fotos.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7354 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Das ist das Winterfahrzeug.
IZH Planeta 350 Bj.65 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7355 von Panno225
Cool, vor allem der "Lack".
Abgeschliffen + Klarlack oder RPM (Rust Prevention Magic)?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moto Migge
  • Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7356 von Moto Migge
Moto Migge antwortete auf Wieviel Vorspannung bei den Drehstabfedern
Nichts von beiden, der Vorbesitzer wollte eine Art pseudo Elefanten mal draus machen.
Alles war angefangen aber nichts fertig, hab sie als Bausatz günstig erworben.
Der 2K Lack war grün wie ein Werkzeugschrank, dann hab ich braune und schwarze Spraydose genommen und ein bischen gesprüht.
Sie ist total robust, ich glaub der Beiwagen alleine wiegt soviel wie das ganze Pannonia Gespann.
Ist aber auch im Winter sehr zuverlässig, dank neuer Elektrik und el. Zündung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #7357 von DonutZ
Cooles Gespann. Wie haben wir früher immer so schön gesagt!? Gut, weil sowjetisch... ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.