Pannoniafreunde.de

... alles was die Pannonia braucht

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kupplungsprobleme

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2101

  • Ostsee-Schulle
  • Ostsee-Schulles Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 56
  • Karma: 4
Hallo,
Irgendwie macht meine Kupplung Probleme. Die Kupplungsscheiben sind neu!
Die Kupplung hat bei hoher Drehzahl geschliffen, darum habe ich sie noch mal überprüft. Jetzt habe ich die Reihenfolge so verändert, das eine Korkscheibe außen sitzt, da ich das hier gelesen habe. In den Unterlagen ist das ja überall anders herum abgebildet und auch in meinem Handbuch steht es Wort wörtlich anders herum beschrieben. Aber ich habe auch am Korb jetzt gesehen das dieses den Druck erhöht! Unter den Federn habe ich auch noch eine Scheibe gesetzt um den Druck noch zu erhöhen. Jetzt hält sie jedenfalls.
Was mich jetzt noch stört, ist das die Kupplung
irgendwie nicht ordentlich trennt. Ich hab die Stellschraube schon ziemlich weit reingschraubt, so das der Bremshebel auf dem Motor ganz hinten ist. Trotzdem muss ich den Bowdenzugspanner noch ziemlich spannen, so das der Hebel gar kein Spiel hat und trotzdem trennt die Kupplung noch nicht ordentlich. Wenn ich im Stand einen Gang einlege merke ich wie sie trotz gezogener Kupplung nach vorne will. Was kann das sein oder mache ich falsch? Von der Simsonkupplung her bin ich es anders gewohnt, auch mit der Stellschraube direkt auf der Kupplung.

Beste Grüße
Schulle
Letzte Änderung: 3 Jahre 7 Monate her von Ostsee-Schulle.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2104

  • Oetschi
  • Oetschis Avatar
  • Offline
  • Pannonia Experte
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 23
  • Karma: 2
Moin,

was gerne übersehen wird, ist die Messingbuchse im Kupplungskorb. Ist die zu weit abgenutzt, kann der Korb sich bei gezogener Kupplung nicht frei drehen oder ist gar fest. Wenn die Kupplung nicht rutscht, ist ja deren Aufgabe zur Hälfte schon erledigt :) Manchmal ist dann auch der verwendete Bowdenzug falsch (im Sinne von zu weich) bzw. der Hebelweg am Kupplungsgriff nicht ausreichend. Die Aufnahme des Bowdenzuges ist dort nicht ideal und bietet die Möglichkeit, das beim Ziehen der Kupplung hier der Bowdenzug kein festes Gegenlager findet. Die Einschnitte im Kupplungskorb sollten auch glatt und frei von "Einschlägen" der Kupplungsscheiben sein. Prüfe das mal bitte, denn ansonsten funktioniert die Kupplung ganz brauchbar.

Ohne Herausforderungen ist das Leben doch langweilig :evil:

Viel Erfolg

Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2105

  • Ostsee-Schulle
  • Ostsee-Schulles Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 56
  • Karma: 4
Danke Frank!
Ja das stimmt so eine Pannonia ist echt eine Herausforderung :angry: :lol: aber wenn man sie nach all solchen Problemen mal fertig hat, weiß man sicher ganz gut bescheid über die Maschine. :)
Giebt es denn da ein Maß für die Buchse? Sie sitzt bei mir ziemlich fast bündig im Korb.

Beste Grüße
Sören
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2107

  • Oetschi
  • Oetschis Avatar
  • Offline
  • Pannonia Experte
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 23
  • Karma: 2
Hallo,

Rigo hat natürlich mit allem recht. Bloß in meinem Fall bzw. bei meinem Motor hatte es so überhaupt nicht funktioniert. Wenn außen eine Stahlscheibe war, hat die Kupplung böse gerutscht und dies hatte sich auch nach langer "Einfahrzeit" nicht gegeben. Anders herum, also Reibscheibe außen, alles kein Problem. Es funktioniert anstandslos. Warum die ungarischen Kollegen genau so viele Reib- wie Stahlscheiben verbaut haben, bleibt deren Geheimnis. Bei den Danuvias und 125 Csepels gibt es immer eine Stahlscheibe weniger, als Reibscheiben vorhanden sind. Ich habe mich für die bei mir funktionierende Lösung entschieden und habe damit jetzt knapp 7000km problemlos zurück gelegt. Damit muss diese Lösung noch lange nicht richtig sein!!! :unsure:

Wegen der Messingbuchse nur soviel. Wenn der Innenkorb angeschraubt wird, muss dieser sich immer noch frei drehen und darf nicht klemmen oder schwer drehen. Dann heben beim Kuppeln zwar die Scheiben ab. Aber die Kraft wird über die "Klemmung" zwischen Innen- und Außenkorb übertragen. Ein Maß habe ich leider nicht zur Hand.

Sonst wie gesagt, die gesamte Kupplungskraftübertragung mal auf Spiele und Verbiegungen beim Betätigen prüfen. Ist der Hitzeschutz im Bereich des Krümmers auf dem Bowdenzug vorhanden?

Du schaffst es!!!!

Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rigo

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2110

  • Oetschi
  • Oetschis Avatar
  • Offline
  • Pannonia Experte
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 23
  • Karma: 2
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Hallo Rigo,

von Verschleiß kann man bei den alten Komponenten auf jeden Fall ausgehen. Rattermarken am Korb waren auf jeden Fall nicht so stark, dass sich die Scheiben daran aufhängen. Wenn Du mal in die Pannoniateilelisten schaust, wirst Du feststellen, dass es dort häufig 3 Stahlscheiben und 4 Reibscheiben gibt. Auch in der dazugehörigen textlichen Darstellung! So ist immer eine Reibscheibe außen. Dann ist das Kupplungspaket aber wahrscheinlich zu dünn. Wie schon gesagt, warum die Ungarn mit 4/4 Scheiben arbeiten bleibt deren Geheimnis.
Ich schaue mir die Sache an einem zerlegtem Motor am Wochenende auf jeden Fall noch mal an.

Bis dahin

Frank
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 7 Monate her #2111

  • Oetschi
  • Oetschis Avatar
  • Offline
  • Pannonia Experte
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 23
  • Karma: 2
Sorry, dass die Bilder doppelt drin sind. Das lag an mir :oops:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 6 Monate her #2117

  • Ostsee-Schulle
  • Ostsee-Schulles Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 56
  • Karma: 4
Danke für eure Tip's!
Dann hatte ich die Kupplung ja doch zuerst richtig zusammen. Aber egal, es nutzt ja nichts, wenn die kupplung wie bei Frank trotzdem zimlich doll rutscht und nicht nur ein bisschen.
Rigo, die Korkscheiben waren neu und sind auch dick genug. Die Stahlscheiben sind auch noch nicht verschlissen. Die Becher und Federn sind denke ich original und auch zwischen Schraubenköpfe und Federn habe ich die Unterlegscheiben drinne.
Ich werde alles noch mal nachschauen, das mit dem Draht, das er zu straff ist kann schon sein!
Am Korb selber liegt es denke ich nicht! Die beiden Korkscheiben die jeweils ganz unten und ganz oben saßen sehen nach außen also zum Korbboden und zur Druckplatte wie neu aus. Die Scheiben dazwischen haben nur geschliffen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kupplungsprobleme 3 Jahre 5 Monate her #2212

  • Ostsee-Schulle
  • Ostsee-Schulles Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 56
  • Karma: 4
Nun funktioniert die Kupplung und die Scheiben sind auch in der richtigen Reihenfolge verbaut. :)
Ich habe jetzt nachdem ich den Innenkorb noch mal endgradet habe allerdings die ersten und noch originalen
Kupplungsscheiben mit den "Fenstern" verbaut. Denn die kamen mir dann doch noch besser alls die Neuen aufgerauchen vor und haben noch ihre 5mm. Habe dann noch mal alles auf Gangbarkeit geprüft, wobei mir auch augefallen ist, dass die Kupplungsdruckplatte etwas schräg abhebt, was wohl das Hauptproblem war. Sie hat schräg abgehoben, da die Stellschraube leicht verbogen war. Nun funktioniert alles!
Mal sehen, vielleicht überhole ich diese Scheiben mit den "Fenstern" das nächtste mal, denn für meinen Sachsmotor habe ich das mit den Korken auch schon mal gemacht und das ist ja das gleiche Prinzip.
Letzte Änderung: 3 Jahre 5 Monate her von Ostsee-Schulle.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.