Pannoniafreunde.de

... alles was die Pannonia braucht

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vibrationsdämpfer am Zylinderkopf

Vibrationsdämpfer am Zylinderkopf 4 Jahre 4 Monate her #1124

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Hallo Rigo,
Das Teil braucht man nicht wirklich! Sollte sicherlich als Vibrationdämpfer gedacht sein!
Ich bin mit und ohne gefahren, konnte aber keinen merklichen Unterschied feststellen! Was soll so eine dünne Blechkonstruktion auch bewirken? Bei mehreren die ich zu liegen habe, sind nach der Zylinderbolzenbohrung eingerissen! Optisch ist dieses auch nicht der Bringer! Bei meinen vielen Vergasereinstellungen störte es mich nur, weil durch die Gabel der Gaszug verläuft und so ein Vergaser verdrehen hindert!
Wenn ich mir dieses Teil vielleicht mal aus Edelstahl nachbaue und schön aufpoliere, würde ich es wieder verbauen! Sehen oder gar schätzen würde es aber eh keiner!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rigo

Vibrationsdämpfer am Zylinderkopf 4 Jahre 4 Monate her #1127

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Hallo Rigo,
ich hab´s gemacht,

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


dieses alte Pumpengehäuse hat mich heute so angelacht und förmlich gerufen: “Ich bin kein Schrott….bau mich um!“. So hatte ich gleich das perfekte Material für meinen „Neuen Schwingungsdämpfer“!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Nach einer Schablone grob die Konturen rausgeschnitten……..Kanten umgebördelt

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Alles 1:1 vom originalem nachgeflext, geschliffen, und geschliffen und geschliffen!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


letztendlich alles poliert! So habe ich nun einen aus Edelstahl……. ist sogar paar Zehntel stärker als das Original.
Nur die Langlöcher muss ich noch vergrößern, aber der Tag ist ja noch lang! So ein Unikat bau ich dann wieder gern ran! Die Ironie an der Sache ist nur, dass man es kaum sieht! Ich hoffe ja, dass es mal jemanden beim nächsten Treffen auffällt!!

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vibrationsdämpfer am Zylinderkopf 4 Jahre 4 Monate her #1128

  • pfeili
  • pfeilis Avatar
  • Offline
  • Goldhände
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 71
  • Karma: 2
Hut ab, sauber gemacht.

Ich hatte mir auch schonmal Gedanke über das Teil gemacht,
evtl. wäre Federstahl besser geeignet als das orginale Blechteil.
Aber so ein schönes Edelstahlteil ist natürlich ein Unikat.
Grüße von Rudi aus Neuried
The difference between men and boys is the price of their toys
Letzte Änderung: 4 Jahre 4 Monate her von pfeili.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: White

Vibrationsdämpfer am Zylinderkopf 4 Jahre 4 Monate her #1131

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Hallo Rigo,
danke der lobenden Worte! bringen tut das Teil nichts, schützt auch nicht vor Kolben oder anderen Zylinderschäden oder gar deinen befürchteten Rissen!
Es liegt in der Physik, dass jeder Einzylinder-Motor vibriert! Je größer der Motor, sprich deren Massen sich bewegen, desto größer die Unwucht und deren daraus resultierenden Vibrationen! Daran ändert auch dieses Blech nichts!
Meine damalige MZ ES300 auch als Gespann vibrierte als „Lang-Huber“ (72mm) auch dermaßen, was aber damals als Normal hingenommen wurde!
Bei MZ löste man es später durch Silentgummi-Lagerungen, wie es bei den letzten Sport AWOs auch schon erprobt wurde! Die Japaner mit ihren über 600ccm Einzylinder-Motoren erkannten das auch, und konstruierten abgestimmte mitlaufende Ausgleichswellen dazu. Eine Große Schwungmasse, in Form von Kurbelwelle, Polrad oder wie bei MZ die große Kupplung ist da auch endgenwirkend!
Das Geschüttel und Gewackel einer Touren AWO, wo meist das hindere Schutzblech und manche Strebe einriss, geschweige denn das Auspuff gepoche kenne ich zu genüge noch aus meinen früheren Zeiten! Wenn dann noch jene behaupten 100-200 Km am Stück gemütlich gefahren sind, so sind jene für mich Masochisten und kennen nicht das förmliche dahin surren eines Zweitakter wie die Pannonia!
Ich fahre eine Pannonia aus den fünfziger Jahren, und wenn da damals schon alles perfekt und ausgereift gewesen wäre, bräuchte es keinen Fortschritt oder Neuerung mehr! Damals tat das Motorrad fahren eben noch weh! und manche holper Straße schmerzte zusätzlich! Da fällt mir gleich die Story um die „Federbett-Norton“ wieder ein!
Es gibt keine „Guten alten Zeiten“! weil das damalige Gute aus heutiger Sicht eben wieder schlecht ist!
Gruß Henry
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rigo, Lex 200