Pannoniafreunde.de

... alles was die Pannonia braucht

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Its a live!

Its a live! 3 Monate 1 Woche her #5195

  • Zembron
  • Zembrons Avatar
  • Offline
  • Goldhände
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 12
  • Karma: 0
Servus, schon ziemlich lang habe nichts geschrieben. Mein Freizeit ist total ausgebucht. Umzug, Hochzeit (vorbereitung), Sport und auch Pannonia überhollung hat mein ganzen Freizeit gefressen. Aber es ist so weit. Pannonia ist wieder fertig und kann wieder auf die Straße Lärm machen :woohoo:
Ich habe mich übertreffen, aber kann ich ruig sagen dass meine Kare ist so gut wie neu.
Alle Lager in Motor sind gewechseln, neue Kurbelwelle ( nach letztjärige Hockenheimclassic fest gebacken), Zylinder neugeschlifen, neue Kolben. Neu Motor ist nach 5te Kick abgesprungen. Leider nach 60km Anlauffaze hat Motor zündung verloren. Neu Kondensator und Zündkerze angebaut und weiter lauft. Vor mir weitere Anlauffaze, mal sehen wie lang geduldig bin und nur bis 60km/h fahre noch :evil:

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Its a live! 3 Monate 1 Woche her #5196

  • Rigo
  • Rigos Avatar
  • Offline
  • Goldhände
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 66
  • Karma: 1
Ja, so ist das Leben ;)
Wenn Du nun Deinen Motor nun zum 2. mal einfaehrst, dann gibt es ja Verschiedenes, was man mache kann oder was man nicht machen sollte............
Alle neuen Kugellager kann man sofort volle Bulle laufen lassen. Nur der Kolben im Zylinder schleift sich langsam ein. Wenn es da warum auch immer zu eng oder zu heiss wird, dann......
Die 60 km/h fuer das Einfahrenhelfen bringen da gar nichts... Einfach schoen wechselhaft fahren, damit der Motor nicht zu lange stupite ziehen muss.
Gibt Ihr ein richtig gutes Oel in den Benzin, das was man auch auf der Rennstrecke anbieten koennte. Und den Vergaser eher fettig einstellen. Dann kannst Du auch bei der 1. Fahrt nach wenigen Kilometer mit 80-90 km pro Stunde leichten Berge hochziehen.
Am Ende ist es doch so, dass man nach dem Einfahren genauso weiterfaehrt - und das will man doch nicht nur mit 60 Sachen.... 120 ist doch irgendwann die magische Zahl :unsure:

Feuer frei!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Its a live! 3 Monate 1 Woche her #5197

  • Zembron
  • Zembrons Avatar
  • Offline
  • Goldhände
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 12
  • Karma: 0
Servus. Ich versuche nicht zu pimmelich sein aber trotzdem bin vorsichtig. Auser die vom Bedienungsanleitung, gibts keine Anfahrtprozedure welche man verwenden kann. Ich verstehe dass heutzutage gibts bessere Werkzeuge und Technologie und Anlauffaze kann man stark reduzieren (keine 3000km machen) aber trotzdem die 300 oder auch 500 lieber langsam und schön anfahren und dann sich vom ganze 14PS Power freuen :lol:
Aber, heute habe wieder gute 60 km gemacht. Man schpürt dass Pannonia schon langsam mehr Power kriegt. Gestern war alles noch so phlegmatisch. Heute bei gewisene Drehzal, kriegt sie schon echte zug :woohoo: Heutige Tag war nur mit eine Penne, leider es war mein Fehler. Beim Zündung zusammenbau habe Unterbrecher nicht fest gezogen. Heute hat sie daswegen Zündung verloren. Nach 10 min ist Pannonia weiter gelaufen und dieser mal bin ohne ADAC nach Hause zurück gekommen B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Its a live! 3 Monate 1 Woche her #5199

  • Rigo
  • Rigos Avatar
  • Offline
  • Goldhände
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 66
  • Karma: 1
Natürlich wäre es Unsinn, so einen neu gemachten Motor sinnlos zu überdrehen. Aber mit 80 im 4. Gang läuft der Pannonia Motor völlig tiefenentspannt vor sich hin. Und wenn etwas nicht stimmt, dann kann sie auch mit weit mehr als 500 oder sogar 2000 gefahrenen km noch zum Klemmen neigen. Ich hatte mit meiner T5 die Erfahrung gemacht, dass sie von Anfang an richtig gut Druck hatte. An markanten Steigungen hier in der Umgebung, wo ich zuvor mit dem alten 1.Kolben & Zylinder noch große Mühe hatte, im 3. Gang überhaupt hochzukommen, zog sie mit dem überholten Motor dann fast 2-Takt untypisch im 4.Gang ab 50 km/h souverän den Berg hoch. 2 mal wollte sie mir dann jedoch immer noch leicht Klemmen. Das war aber eher im Freilauf beim Ausrollen mit Gaswegnehmen. Mit synthetischen Eni (Agip) Moto Zweitaktöl war das dann sofort vorbei. Auf sehr langen schnellen Geraden hab ich lange Zeit aller paar hundert Meter ganz kurz die Kupplung gezogen & Ihr 2 bis 3 frische Gasstöße zum Auflockern gegeben. Das ist nun schon lange nicht mehr nötig. Aber ich hab sie von Anfang an flott laufen lassen. Da kommt es aber sicher auch drauf an, was man in qualitativer Hinsicht für einen Kolben verwendet & mit wieviel Spiel der Zylinder dazu geschliffen wurde. Das Ergebnis weiß man aber erst, wenn man es ausprobiert. Mein Cousin hatte wie ein Sparfuchs einen günstigen Kolben für seine AWO probiert. Diesen hat er penibel Vermessen & dann kam er stundenlang vorm Zylinderschleifen in den Backofen. Nach sehr langsamen Abkühlen waren einige Durchmesser an diesen Kolben zirka 3/100mm größer geblieben. Ohne diese Prozedur wäre das Kolbenspiel dann um diesen Wert zu gering & dieser Kolben hätte sicher jede Menge Probleme gemacht. Jeder macht es auf seine Art aber nur wenn man dann etliche tausend Kilometer damit gefahren ist, weiß man ob das Motörchen standfest ist oder nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Its a live! 1 Monat 3 Wochen her #5316

  • starke136
  • starke136s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 540
  • Dank erhalten: 57
  • Karma: 1
Richtig, um die 80 km/h im 4. Gang schnurrt der Motor entspannt wie ein Kätzchen vor sich hin.
So tut es der von meiner TLF zumindest und der Motor ist noch keine 50km gelaufen nach der Komplettüberholung.
Das magische "P" !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rigo