Pannoniafreunde.de

... alles was die Pannonia braucht

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Simson-Zündung in Pannonia

Simson-Zündung in Pannonia 3 Jahre 6 Monate her #2876

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Um auf Karstens Frage zu meinen Simson-Zündungen zu antworten, eröffne ich mal ein neues Thema darüber!
Viele meiner Beiträge stehen in Antworten, die meist nichts mehr mit den Überschriften zu tun haben und so später kaum noch auffindbar sind!

Selbstverständlich habe ich auch mit den DDR Elektronik Zündungen für meine Pannonia experimentiert

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Um zuverstehen, wie so eine Kontaktlose Zündung überhaupt funktioniert, habe ich mal so eine Schaltung erstellt! Da wurde früher immer ein Geheimnis daraus gemacht, und manch einer dachte, dass dies ein Hochkompliziertes Bauteil sei! Ist es aber garnicht!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Als erstes hatte ich mir den Nocken aus einer Pannonia-Schwungscheibe heraus genietet. Für meine damalige noch originale Unterbrecherzündung nutze ich so einen Nocken, um damit an den nun freieren Unterbrecher bequemer einstellen zu können. Einen solchen losen Pannonia-Nocken, mit dessen Konus, Nut und Gewinde fürn Abzieher, drehte ich mir passend, und verpresste ihn mit einer paar 100stel Presspassung warm, in einer dafür ausgedrehten Simson-Schwungscheibe!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Für die Simson-Grundplatte drehte ich mir einen Adapterring. Dafür bot sich der Alukern der ausgeweiteten alten Pannonia-Schwungscheibe an. Erkennbar noch an den Segment Fragmente!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Im Motor habe ich die Grundplatte mit samt dem Adapterring dann mit den bewerten Simson-Lima-Krallen in den M5 Schraublöchern befestigt! Nun konnte ich meine Anlage testen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dafür baute ich mir ein Motorgehäuse zu einem LiMa Tester um! Die Kurbelwelle ersetzte ich durch einer geraden Welle, und trieb diese mit einer regelbaren Zweigang Bohrmaschine mit Recht/Linkslauf an. So konnte ich bis 3900 U/m simulieren.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Nur setzte leider der Zündfunke beim Linkslauf, wie die Pannonia auch dreht, erst bei weit über 400U/m ein! In Rechtslauf dagegen sofort schon bei kleinsten Umdrehungen! Da die Simsons rechts und die Pannonia links dreht, dachte ich mir, dass dies mit dem ändern der Magnetpole zubeheben sei. Also vertauschte ich die Polarität von Nord nach Süd und von Süd nach Nord. Leider zerbröckelten manche zerbrochene Permanentmagnete beim zerlegen der Magnetplatten. So musste ich mehrere Schwungscheiben opfern! Leider aber umsonst! Das war nicht die Ursache!!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Nach genaueren Betrachtens der Simsonanlage erkannte ich, dass bei einem Rechtsdrehen dieser Lima die Ladespule vor der Steuerspule positioniert ist! Also brachte ich für den erforderlichen„Linkslauf“ diese Ladespule vor jene und platzierte diese nun so........

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Simson-Zündung in Pannonia 3 Jahre 6 Monate her #2877

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Leider funktionierte dies auch nicht! Der Funke setzte wiederum erst bei mehr als 400U/m ein, welche man mit einfachen Ankicken aber so nie erreichen würde!
Nun wollte ich schon alles verwerfen, in die Ecke stellen und aufgeben!
Da vertauschte ich als letzten Versuch, die Anschlüsse der Steuerspule

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Und siehe da es funktionierte!! Jetzt setzt der Zündfunke in gewollter Drehrichtung schon bei wenigen Umdrehungen ein. Problem gelöst, und Ursache gefunden!..........
Trotzdem habe ich diese simple, aber dennoch zuverlässige DDR Elektronik nicht verbaut, weil der ungeregelte Strom der Lichtspulen für meine zusätzliche Beiwagenbeleuchtung für mich doch ungeeignet ist! Für den Solo-Betrieb mit passender Simson-Ladeanlage mit Drosselspule für das Stopplicht, wäre diese Zündung eine gute preiswerte Alternative!!!
Ich verbaute aber eine modernere Simsonzündung. Die der späteren Simsonroller mit PVL Zündung!

Darüber berichte ich demnächst!

Henry

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: starke136, Hoppyschrauber

Simson-Zündung in Pannonia 3 Jahre 6 Monate her #2878

  • Hoppyschrauber
  • Hoppyschraubers Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 634
  • Dank erhalten: 110
  • Karma: 3
Hallo Henry

Wie ist das Verhalten neue zur alten Zündanlage?
1.....Gewicht
2..... Zündkurve alt Magnet etwa 15 Grat verstellt
Simson glaube 7Grat bei Volllast merkt man das?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Simson-Zündung in Pannonia 3 Jahre 6 Monate her #2881

  • White
  • Whites Avatar
  • Offline
  • Pannonia Spezialist
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 126
  • Karma: 4
Hallo Schrauber Matthias,
zu deinen Fragen: Die geht immer, ist absolut Wartungsfrei, und wenn mal aus irgendwelchen Gründen der Motor nicht anspringt, kannst du ein Zündungsproblem schon von vornherein ausschließen! Ich wüsste auch nicht, wenn ich das letztemal eine Kerze wechsel musste!
Der kleine mickrig erscheinende blaue Zündfunke ist energiereicher als mancher Kräftige gelber Zündfunke einer Unterbrecherzündung der dann in einen ersoffenen Zylinder unter Druck versagt. Das ist vergleichbar wie bei einem Feuerzeug: die alten mit Feuersteinen sprühten und funkten wie die Hölle, man musste aber meist mehrmals am Zündrad schnipsen damit es zündet. Bei den elektronischen mit
Piezozündern siehst du auch kaum einen Funken und gehe trotzdem immer!
Zum Gewicht: Das Polrad ist kleiner, somit weniger Schwungmasse, dadurch dreht der Motor auch giftiger!!!
Nachteil: es kann passieren, dass bei zuwenig Standgas im tuckern der Motor zurückschlägt und du an einer Ampel plötzlich rückwärts anfährst. Das beherrsch ich aber mittlerweile schon so, dass ich auch gewollt rückwärtsfahren kann! Denn meisten, würde dies aber sicherlich nie passieren, weil Die alle wie die Bekloppten ständig am Gas rum kurbeln!
Welchen Zündungstyp die DDR elektonik hat Weiß ich nicht.
Die analoge PVL hat jedenfalls 12°. Und da merkt man nichts. Das ist auch keine Kennlinienzündung mit variabler oder vorprogrammierbarer Zündkurve wie die PVL-Renninnenrotorzündungen aus der Tuningszene! PVL abgeleitet von Probusch/Voigt/Lehmann, konstruierten schon in den siebziger Jahren mit die ersten Kontaktlosen Zündungen. Heute gehören Sie zu den Führenden Herstellern von Zündsystemen für Kettensägen bis zu Flugzeugmotoren! In der Tuningszene und im Kartsport sind die eine begehrte Marke. Aber leider auch eine Premiumklasse was die Preise betrifft. Darum ist Simson auch später zu den Preiswerteren tschechischen Vape gewechselt. Ich verwendete diese auch nur, weil die von meinem Jungen seiner Mopedzeit bei mir noch rum lag! Ansonsten hätte ich mir da was Preiswertes von den Chinarollern oder den Vespas bersorgt.
Gruß Henry
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hoppyschrauber

Simson-Zündung in Pannonia 3 Jahre 5 Monate her #2973

  • starke136
  • starke136s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 621
  • Dank erhalten: 70
  • Karma: 2
Hi Henry,

ich hoffe du kehrst irgendwann zu uns ins Forum zurück.

Ich verneige mich vor dir, dieser Umbau ist genial!

Die Simsons E-Zündung ist wirklich absolut Wartungsarm und gehört für mich zu den besten Zündungstypen die es damals gab.
Ich selber habe meine Simsons immer diesen Zündungstyp gefahren statt den Unterbrecher.

Super und vielen Dank für die Bilder und den Umbaubericht
Das magische "P" !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.